Endlich ist es soweit, die Temperaturen klettern nach oben, der Frühling steht vor der Tür, die ersten Frühlingsboten warten auf Sie. Besuchen Sie uns in der Gärtnerei und überzeugen Sie sich. Wir haben Primeln, Bellis und Stiefmütterchen aus dem eigenen Anbau. Bunte Frühlingskisten stehen für Sie bereit.

Es ist endlich Zeit für die Sommerbalkonbepflanzung…

Pflanzen für die Sonne:

Wenn Sie Blumen für die sonnige Südseite suchen, empfehlen wir den Klassiker, Geranien. Jedes Jahr gibt es neue interessante Farben und Sorten!

Dipladenien mit Süsskartoffen unterpflanzen ist eine schöne Alternative.

Wandelröschen entfalten bei Sonne ihre volle Blütenpracht.

Weitere Pflanzen: Sandevilla, Mandevilla, Tropidenia, Solanium, Falscher Jasmin, Fächerblume, Strauchmargerite, Kapkörbchen, Gazanie, Zwergstrohblume, Elfensporn.

Pflanzen für den Halbschatten:

Wir empfehlen wunderschöne Petunien:

Weitere Pflanzen für den Halbschatten: Husarenknopf (Sanvitalia), Vanilleblume (Heliotropium), Schneeflockenblume, Begonie, Steinkraut, Männertreu, Neu-Guinea, Knollenbegonien.

Pflanzen für den Schatten:

Im Schatten empfehlen wir unter anderem Knollenbegonien.

Weitere Pflanzen für den Schatten: Fuchsie, Fleißiges Lieschen, Buntnessel.

Nun ist es Zeit für die Herbstblüher wie Chrysanthemen, Alpenveilchen, Erika und Heide.

Chrysanthemen

Chrysanthemen stehen gerne an sonnigen Standorten und müssen während der Blütezeit täglich gegossen werden – auch bei Regen. Sie dürfen niemals austrocknen, aber sie verzeihen auch keinerlei Staunässe. Auf Balkonen und Terrassen strahlen Chrysanthemen in den letzten Jahren als Büsche und Stämmchen um die Wette. In Balkonkästen, Schalen und als Grabschmuck haben die niedrig, reichblühenden Blumen als herbstlicher Schmuck ihren Auftritt.

Alpenveilchen

Alpenveilchen gibt es in den Farben von rein weiß, über rosa bis lila zu rot. Ob als klassische Wintertopfpflanzen fürs Zimmer oder winterharte Variante für den Garten, Alpenveilchen sind sehr beliebt. Im Zimmer sind sie jedoch nicht einfach zu pflegen, da sie Temperaturen von 12 bis 15 Grad Celsius lieben. Inzwischen gibt es moderne Sorten, die deutlich robuster sind und Wärme besser vertragen.   Die winterharten Pflanzen, haben sie erst einmal einen Standort im Garten gefunden, zeigen bereits im zeitigen Frühjahr Farbe.

Erika

Erika ist nicht nur als Grabschmuck bekannt, sondern das Heidekraut ist der absolute Allrounder. Es gibt sie in allen möglichen Farben und ist selbst für die rauen Wintermonate gerüstet.

Winterharte Balkonpflanzen

Es gibt auch winterharte Balkonpflanzen, neben Efeu und Buchsbaum gibt es verschiedene Koniferen, wie Zypressen und Wachholder, Gräser wie Japansegge und Blauschwingel. Aber auch die Strauchveronika (Hebe) bringt Abwechslung in den Balkonkasten, wenngleich sie einen geschützteren Standort als die Zwergnadelgehölze benötigt.  Mit bunten Beeren oder Blütenknospen schmücken die Scheinbeere (Gaultheria) und die Skimmie (Skimmia japonica ‘Rubella’) den Balkon.

Wenn man etwas Farbe möchte, gelbbuntes oder weissbuntes Laub der Zwergspindel (Euonymus fortunei) hellt in der lichtarmen Jahreszeit den Balkon freundlich auf.

Nicht vergessen, auch winterharte Balkon- und Kübelpflanzen, die während der kalten Jahreszeit auf dem Balkon oder Terrasse verbleiben, benötigen an frostfreien Tagen etwas Wasser.  Dabei ist zu beachten, dass Staunässe vermieden wird.

Alle mediterranen Pflanzen, wie Olivenbäume, Palmen oder Zitronenpflanzen, brauchen einen besonderen Schutz, um die kalte Jahreszeit bei uns zu überstehen. Besonders das Wechselbad der Temperaturen im Spätherbst und Winter machen selbst frostharten Kübelpflanzen zu schaffen und erfordern einen Schutzmantel für Wurzelwerk und Pflanzenkronen.

Wie viel Frost Ihre Pflanzen vertragen können, hängt von vielen Faktoren ab:

  • Schützt der Standort die Pflanzen vor Wind und Wetter?
  • Konnten sich mediterrane Pflanzen auf das hiesige Klima ausreichend einstellen?
  • Wurde das Pflanzgefäß ausreichend groß bemessen?

Ab Mitte November und bis Ende Dezember finden Sie bei uns Weihnachtssterne, Adventskränze, Türkränze und Gestecke. Die große Auswahl von geschmackvollen Gestecken und Kränzen bringt Sie sicher in die richtige Weihnachtsstimmung!

Tipp: Verpassen Sie nicht unseren Sternetag Ende November!

Unsere Produkte in der Weihnachtszeit:

Weihnachtssterne

Pünktlich zur Adventszeit blühen unsere Weihnachtssterne aus der eigenen Produktion. Da wir unsere Weihnachtssterne selbst liebevoll aufziehen, können wir Ihnen die größtmögliche Qualität versprechen. Unsere Weihnachtssterne halten bei guter Pflege bis weit ins neue Jahr. Unsere Mitarbeiter beraten Sie dazu gerne!

Amaryllis

Die Amaryllis gibt es sowohl als Schnittblume oder im Topf. Die gilt als die Diva unter den Pflanzen, da ihr Äußeres auffällig und die Topfamaryllis nicht einfach zu pflegen ist. Damit die Topfamaryllis jedes Jahr erneut zum Blühen kommt, benötigt Sie eine besondere Pflege. Wir empfehlen Sie somit eher für Blumenliebhaber mit sehr grünen Daumen.

Christrosen im Topf

In der tristen Jahreszeit empfehlen wir Ihnen mehrjährige Christrosen im Topf. Christrosen blühen jedes Jahr im Winter, wenn es anderen Pflanzen noch zu kalt ist, und sind so die perfekte Winterbepflanzung.

Wachsrosen

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich Wachsrosen. Auf Grund ihrer langen Haltbarkeit, sind sie sowohl für zuhause als auch als Grabschmuck sehr gut geeignet.

Sternetag

Jedes Jahr eine Woche vor dem 1. Advent findet unser Sternetag statt. Wir präsentieren Ihnen die neuesten Weihnachtstrends und zeitgemäße Ideen, um unsere Vorfreude auf das Fest zum Ausdruck zu bringen. Schlendern Sie durch unsere Gewächshäuser, um den passenden Adventskranz und Ihr Adventsgesteck zu finden. Für ihr leibliches Wohl begrüßen wir Sie mit Glühwein und Gebäck. Für die jungen Blumenliebhaber gibt es Kinderpunsch und eine kleine Überraschung.